Prag

Hin & Weg (03/2018)
Mit vier Spaziergängen
Mein erster Prag-Besuch liegt bald 30 Jahre zurück. Der Eiserne Vorhang warf seinen langen Schatten über die Stadt. Die Straßen waren leer und kaum be- leuchtet, die Häuser alle grau. Von dem spezifischen Stimmenge- wirr, dem für das heutige Prag typi- schen amerikanisch-italienisch-franzö- sisch-deutsch-spanischen Singsang war nichts zu hören. Auf der Karlsbrücke nur das Rauschen der Moldau…
Download PDF

Prag

Hin & Weg (03/2018)
Mit vier Spaziergängen
Mein erster Prag-Besuch liegt bald 30 Jahre zurück. Der Eiserne Vorhang warf seinen langen Schatten über die Stadt. Die Straßen waren leer und kaum be- leuchtet, die Häuser alle grau. Von dem spezifischen Stimmenge- wirr, dem für das heutige Prag typi- schen amerikanisch-italienisch-franzö- sisch-deutsch-spanischen Singsang war nichts zu hören. Auf der Karlsbrücke nur das Rauschen der Moldau…
Download PDF

Wohin denn jetzt?

Schaufenster/Die Presse (01/2018)
Unser Reiseverhalten ändert sich, durch große Themen, kleine Ideen. Hier sind zehn davon.
Get Involved! Mitmachen, dazugehören, gemeinsam statt einsam: Immer mehr Urlaubsangebote zielen darauf ab, das Wir-Gefühl zu stärken. Die „Feldküchenabende” in Kooperation mit den Österreichischen Bundesforsten sind Pop-up-Restaurants unter freiem Himmel…
Download PDF

Reims: Prickelnd, auch ohne Spezialflasche

Die Presse (01/2018)
Champagner ist das Festtagsgetränk schlechthin. Doch der König der Weine hat eine komplexe Persönlichkeit. An seiner Wiege standen meist Frauen. Keine Feen, sondern Businesswomen der ersten Stunde.
Ist in der Champagne von Mannequins die Rede, sind nicht Laufstegmodels gemeint, sondern kleine Behälter zur Weinlese. Spricht man von Taille, so meint man nicht die schmalste Stelle zwischen Hüfte und Torso, sondern Restwein…
Artikel lesen

Historische Radroute: Von Orleans bis St. Nazaire

Die Presse (07/2017)
Bevor Versailles gebaut war, zogen die französischen Könige an der Loire von Schloss zu Schloss zu Schloss.
Salamander, Stachelschwein und Hermelin begegnen uns immer wieder entlang des Flusses, dessen Ufer unverbaut und nicht reguliert sind. Wild wie vor 500 Jahren mit kleinen Inseln und Sandbänken. Die Brücken aus Stein mit ihren harmonisch geformten Bögen…
Artikel lesen

Die kurvige Frau Olmütz

railaxed.at (03/2017)
Wäre Olmütz eine Frau, sie hätte üppige Kurven und keine Komplexe. Ihre Formen würde sie nicht verhüllen, sondern in figurbetonte Tops und enge Röcke stecken. Wow! Was für eine Erscheinung! Mit Ausnahme von Prag hat keine tschechische Stadt so viele denkmalgeschützte Gebäude aus Romanik, Renaissance, Gotik und Barock.
In diesem Kontext strahlt moderne Architektur natürlich etwas ganz Besonderes aus. Der U-Point am Horní nám?stí etwa Wer vermutet da…
Artikel lesen

Magisches Krakau!

railaxed.at (05/2017)
Magda steht auf der Bühne des Piec Art , über ihr wölbt sich die unverputzte Ziegeldecke eines typischen Kraukauer Jazzkellers. Schweinwerfer beleuchten ihr zartes Profil, ihre Hände, ihr Dekolleté und sie singt. Sie singt und ihre Stimme erzeugt eine Schwingung, eine Kraft, die leuchtet. Als der Applaus einsetzt, gleicht der Saal einem Lichtermeer.
Magisches Krakau! Der Slogan, mit dem die offiziell Stadt wirbt, ist kein Klischee. Von Krakau geht tatsächlich eine Magie aus…
Artikel lesen

„Innichen – Dolce Vita in den Bergen”

railaxed.at (07/2017)
Die Eiswürfeln klimpern im Glas, es ist elf Uhr vormittags, auf der Terrasse der Jora-Hütte sind die Sonnenschirme aufgespannt und im Radio läuft ein Beitrag zum Thema Durchatmen. Rund 300 Millionen Liter Luft benötigen wir im Laufe unseres Lebens, verkündet eine wohlmeinende Stimme.
An die sonnengewärmte Hauswand gelehnt, höre ich mit einem Ohr zu, während der Blick immer wieder die imposante Bergkette streift. Gut tut unserer Lunge natürlich viel frische, saubere, sauerstoffreiche Luft, plaudert die Stimme aus dem Äther weiter…
Artikel lesen

Best of Brno-Nightlife

railaxed.at (10/2017)
In einer Stadt mit 35.000 Studenten gehen abends so schnell nicht die Lichter aus. Brünn sieht sich selbst als Cocktail Capital oder Dance-Mekka des Landes und schon bei einem Kurzbesuch wird schnell klar, dass damit noch längst nicht alles gesagt ist. Zwei Dutzend Bühnen machen jeden Abend Programm
Sämtliche Genres Theater, Film, Konzert und Tanzperformances sind vertreten. Allein die Liste der Music Clubs mit DJ & Live Acts füllt mehrere Seiten der Programmzeitschrift. Für viele…
Artikel lesen

Heubadln mit Frauenmantel und Speik

Die Presse (06/2016)
Trend. TCM-Behandlungen sind gut, TEM, Traditionelle Europäische Medizin, kann aber auch eine Menge. In den Hotel-Spas kehrt man nur zu gern zu den alpinen Wurzeln zurück.
Der Riese im Märchen nahm den Stein und zerdrückte ihn mit bloßer Hand wie Butter. Dass aus hartem Fels und Flüssigkeit entstehen kann, ist kein Märchen und auch keine Zauberei. Am Achensee wird es seit über hundert Jahren praktiziert…
Download PDF

Reduktion erzeugt Inspiration

Die Presse (11/2016)
Trends. Anlässlich der zweitgrößten österreichischen Reisemesse am nächsten Wochenende haben wir Experten und Wissenschaftler nach den Trends befragt. Als da sind: Südafrika, Naturerlebnisse, Slow Travel, Österreich, Kreuzfahrten.
Wien. Szenarien für die schönsten Wochen des Jahres gibt es viele. Der Bogen spannt sich von A wie Astro-Tourismus bis Z wie Zu-Hause-bleiben.…
Download PDF

Zehn Gänge und kein einziges Standardrezept

Die Presse (05/2016)
Kalabrien. Etwas von der alten Stimmung, eine Ahnung von dem, was war, liegt hier noch in der Luft.
In der kleinen Bar mit der atemberaubend schönen Aussicht sitzen drei Männer und unterhalten sich. Sie verstummen, als die Unbekannte den Raum betritt. Dass jemand am Vormittag hier hereinplatzt und einen Capuccino bestellt, damit rechnet offenbar niemand…
Download PDF

Unterwegs am Ostseeradweg von Lübeck bis Stralsund

railaxed.at (10/2016)
Lübeck: Der erste Gang führt nicht vom Bahnhof zu Thomas Mann und auch nicht zu Niedeck in die Marzipan-Hochburg, sondern ins Kaufhaus Karstadt. Bestseller dieser Tage ist die Regenhosen – in Größe Medium war gerade noch eine einzige zu haben.
„Herzlich willkommen als letzte Gäste der Familie Buddenbrook!” heißt es in der Mengstraße 4. Die Beletage des schön restaurierten Giebelhauses…
Artikel lesen

Sonnenaufgangswanderung am Falkert

Berglust.at (07/2015)
Es ist 03:40 Uhr, es nieselt und es hat 14 Grad. Hätte ich nicht doch noch eine Fliesjacke einpacken sollen? Während die Scheibenwischer im Shuttlebus sich träge hin- und herbewegen, beschreibt Stefan, unser Wanderführer, den Weg, der vor uns liegt.
Biosphärenpark Nockberge. „Den Biosphärenpark Nockberge” , erzählt er „gibt’s seit 1. Jänner 2013.” Mit dem Salzburger Lungau bildet er den größten und jüngsten Biosphärenpark in Österreich…
Artikel lesen

Mit dem Tausendfüßler durch Namibia

Namibia

Schaufenster/Die Presse (10/2015)
Zugsafari. In einem 80 Jahre alten britischen Luxuszug schaukelt es sich gemütlich durch das ehemalige Deutsch- Südwestafrika, seine Wüsten, Savannen und Berge bis zum riesigen Etosha-Wildschutzgebiet.
Shongololo heißt in der Sprache der Zulu Tausendfüßler. Ein schöner Name für einen Zug – lautmalerisch gibt er den Rhythmus der Räder wieder, wenn sie über die Gleise rattern. Tschsch-tuk-tuk, Tschsch-tuk-tuk, ……
Download PDF

Getauschte Nächte, gesuchte Kälte

Schaufenster/Die Presse (03/2015)
Schlafen in Zelten, die in Bäumen hängen? Geld für eine Weltreise erschnorren? Einmal im Leben die Antarktis besuchen? Neun Trends aus der wunderbaren Welt des Reisens.
Stilvoll unter freiem Himmel. Dass Campen schon seit Längerem eine neue Wertigkeit erfährt, lässt sich nicht zuletzt an den vielen schön gestalteten Gegenständen erkennen, die für diese Art von Aktivität…
Download PDF

Wind, Sand und edle Steine

Namibia

Schaufenster/Die Presse (04/2015)
Die Eisenbahn, der Sand und ein Wüstenort namens Grasplatz: In Namibias Diamantensperrgebiet erwartet man Spektakuläreres. Aber oft sind es eher prosaische Dinge, die großen Entwicklungen ihre Wende geben.
Die erste schmalspurige Bahnstrecke Südwestafrikas war 1902 zwischen der Atlantikküste und der neu errichteten Festung Groß Windhuk eröffnet worden. Hier befand sich nun das Zentrum……
Download PDF

Getauschte Nächte, gesuchte Kälte

Reise Trends

Schaufenster/Die Presse (03/2015)
Schlafen in Zelten, die in Bäumen hängen? Geld für eine Weltreise erschnorren? Einmal im Leben die Antarktis besuchen? Neun Trends aus der wunderbaren Welt des Reisens
Stilvoll unter freiem Himmel. Dass Campen schon seit Längerem eine neue Wertigkeit erfährt, lässt sich nicht zuletzt an den vielen schön gestalteten Gegenständen erkennen, die für diese Art von Aktivität in Produktion gehen. Vom rückstandslos……
Download PDF

Musik für's Auge

Seidenstraße

Schaufenster/Die Presse (11/2014)
Sechs Geschichten aus dreizehn und einer Nacht... So lange dauert die Fahrt im Silk Road Express entlang der sagenumwobenen Seidenstraße Zentralasiens.
Jede Nacht legt der Zug hunderte von Kilometern zurück, jeden Morgen erwartet die Passagiere ein neues Ziel – Moscheen, Mausoleen, Paläste, Karawansereien – 7 Mal UNESCO-Weltkulturerbe verstreut in den Steppen Kasachstans, Usbekistans und Turkmenistans ...…
Download PDF

Submarine Kinderstube

Tahiti

Schaufenster/Die Presse (11/2013)
Wo Austern das Sonnenlicht einfangen, sich so quasi selbst erleuchten, und, wenn sie Lust haben, wunderschöne Perlen bilden: eine Nachschau in Französisch-Polynesien.
Vanui bedeutet in der Sprache der Tahitianer irisierendes Licht – Licht, das von der Oberfläche des Meeres reflektiert wird. Vanui ist auch der Name, den Monsieur Edmont seiner kleinen Pension gab, als er 1968 aus Paris fortging, um sich auf einer Insel in der Südsee…
Download PDF

Dreieinigkeit

Bali

Schaufenster/Die Presse (10/2013)
Ist religiöses Leben mit der Globalisierung in Einklang zu bringen? Auf Bali schon. Wenn nicht nur die Götter, sondern auch die Natur und die Menschen respektiert werden.
Ein junges Mädchen steht vor einem Laundry-Laden. Ihr Moped mit aufgeschnalltem Surfbrett parkt am Straßenrand. Die Rollläden sind heruntergelassen, es ist Kuningan Day. Der wichtigste Feiertag des Jahres. Wie Weihnachten in Europa. Ein Plastiksack mit Wäsche…
Download PDF

Traumzeit

Australien

Schaufenster/Die Presse (05/2013)
Australien entführt uns in Zeiten, in denen Krokodile und Dinosaurier noch Nachbarn waren. Und zu Menschen, die bemerkenswert gut drauf sind.
Er heißt Kookaburra, und sein Schrei klingt wie sein Name, schräg und ein bisschen verrückt. Die ersten Töne leise, kaum hörbar, dann geht der Ruf in hysterisches Gelächter über… Verhöhnt er mich, fragt man sich unwillkürlich. Nein, er verteidigt nur…
Download PDF

Slow-Kulinarik

Slowenien

Die Presse (07/2011)
Slowenien. Bilderbuchlandschaften – hohe Berge, tiefe Seen, Meeresküsten und Wälder, Schluchten und Weingärten – harmonieren immer perfekter mit den wichtigsten Dingen im Urlauberleben: dem feinen Essen und Trinken.
Nur Kerzen beleuchten die Gewölbe des alten Gutshofes. Vor den unverputzten Wänden strahlt das Weiß der Tischdecken noch heller, und langstielige rote Rosen neigen sich dem Gast zu wie zum Willkommensgruß. Eine ganz in Schwarz gekleidete Servicebrigade…
Download PDF

Das Mitteleuropadorf

Telč/Tschechische Republik

morgen (04/2009)
In Telč, nur wenige Kilometer jenseits der Nordgrenze Österreichs, manifestieren sich 500 Jahre Kulturgeschichte auf anmutigste Weise. Ein Stadspaziergang.
„In einer kleinen Stadt an einem großen stillen Teich …“ lässt sich die Stimme eines Erzählers vernehmen. Im Bild sind Türme, eine Stadtmauer, Dächer … Die nächste Einstellung zeigt Klaus Kinski, wie er über einen menschenleeren Platz läuft, mit Bürgerhäusern aus Gotik, Renaissance und Barock.…
Download PDF

Starke Frauen, sinnliche Frösche

Kastilien

Die Presse (11/2007)
Kastilien. Wenn Elena über Teresa spricht, nimmt ihr Gesicht einen ernsten, fast feierlichen Ausdruck an. Isabel erwähnt sie seltener, und wenn, mit respektvollem Unterton.
Drei Frauen, eine Farbe: das helle Gelb des Sandsteins, der im Abendlicht rötlich zu schimmern beginnt. Die Farbe der abgeernteten Kornfelder, über die Herde schwarzer Stiere ziehen. Die Farbe Kastiliens. Jenes Teiles Spaniens, der spanischer nicht sein könnte…
Download PDF

Die besten Wellness-Hotels

Österreich

GEO Russland (06/2007)
тврмдльньпн источники и горные озера, Альпийский воздух и здвотливьпй персонал спосовны творить чудеса
Австрия. Прежде всего вы подумаете о горнолыжных курортах, склонах, подъемниках и трассах. Но в Альпах — не только снег. Там цветущие горные долины, леса, самый чистьтй воздух и целительное чудо — термальные источники. Дождевой воде требуется…
Download PDF

Saint-Tropez, blabla ...

Frankreich

Reisemagazin (10-11/2003)
Jedes Jahr Ende Oktober verwandelt sich das teure südfranzösische Pflaster in ein Paradies für Schnäppchenjäger. Hauptsächlich Schnäppchenjägerinnen, um genau zu sein.
Ein Feuer knistert im Kamin des Hotels La Bastide de St. Tropez, der Rauch brennender Holzscheite vermischt sich mit dem süßen Duft von Jasmin. Triumphierend steckt Madame S. eines ihrer langen Beine bis an den Rand des Cocktailtisches aus…
Download PDF

Wo der Meister und Margarita einen Joint rauchen

Moskau

Die Weltwoche (06/1992)
Eine Entdeckung auf den Spuren von Michail Bulgakow: Auch die russische Metropole hat ihre Underground-Szene
Die Fenster zum Hof stehen offen, das Rauschen der Blätter verstärkt den Lärm der Strasse, durch die eingeschlagenen Glasscheiben dringt Zugluft herein, die Decke bröckelt, und es riecht nach Urin. Füsse schieben sich über sandige, nie gekehrte Treppen nach oben…
Download PDF